Interview

«Ich bin schwer beeindruckt»

03. September 2018
Seit Juli 2018 ist Gregor Meyle, deutscher Singer-Songwriter, Botschafter der Hear the World Foundation. Während seines Projektbesuches im Juli in Südafrika traf er Kinder mit Hörverlust im Carel du Toit Center und sang mit ihnen im Rahmen einer Sprach-/Musiktherapie-Session. Der sympathische Vollblut-Musiker erzählt von seinen Eindrücken und Erfahrungen.

Gregor, du warst während vier Tagen in Kapstadt, Südafrika, als Botschafter für Hear the World. Wie war’s?

Es war beeindruckend und ein sehr wichtiges Erlebnis, das bei mir noch lange nachhallen wird. Ich bin total beeindruckt von der Schönheit des Landes, im gleichem Atemzug aber auch sehr berührt von den krassen sozialen Gegensätzen.

Welcher Moment ist dir am meisten in Erinnerung geblieben?

Auf jeden Fall die Begegnungen mit den Kindern. Aber auch der Austausch mit den vielen freiwilligen Mitarbeitern vor Ort. Die zeigen so viel Engagement und Mitgefühl. Das finde ich schwer beeindruckend. 

Du warst dabei, als ein Kind zum allerersten Mal hören konnte. Wie war das für dich?

Das war wirklich herzergreifend. Es ist so schön, dass ich dabei sein durfte.

Wie hast du die Kinder in Südafrika, in den Townships erlebt?

Die sind hoch musikalisch und unheimlich tapfer. Sie strahlen eine ganz besondere Lebensfreude aus und wollen einfach nur Kind sein. 

Wie hat den Kindern die Musiksession mit dir geholfen?

Die Berührungsängste sind innerhalb nur weniger Sekunden verschwunden. Dann haben wir zusammen gesungen, getanzt und viel gelacht. Das war ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde.

Was hat dich dazu bewegt, Botschafter für Hear the World zu werden?

Ich bin Musiker. Meine Ohren sind mein wichtigstes Sinnesorgan. Mit meiner Musik und meinem Bekanntheitsgrad kann ich dazu beitragen, dieses wertvolle Projekt in die Welt hinaus zu tragen. Es hat einfach zusammengepasst. 

Was dürfen wir von dir als Hear the World Botschafter noch erwarten? Gibt es weitere Engagements?

Ich hoffe, dass ich langfristig als Botschafter dazu beitragen kann, Hear the World zu fördern. Es war eine wunderschöne Reise ans andere Ende der Welt, die mir vieles noch bewusster gemacht hat und mich selbst noch dankbarer.

Was bedeutet gutes Hören für dich als Musiker?

Meine Ohren sind mein wichtigstes Werkzeug. Davon ernähre ich mich und meine eigene Familie und inzwischen ein großes Team, das sich auf mich verlässt. Ich hoffe, dass ich noch sehr lange Zeit gut hören kann. 

Was rätst du als Botschafter für bewusstes Hören den Konzertbesuchern in Bezug auf Hörschutz?

Ich nehme meinen Gehörschutz mit, wenn ich auf Konzerte gehe. Das kann nicht schaden. 
Gregor Meyle wird im Herbst und Winter wieder auf Tour sein und auf bewusstes Hören aufmerksam machen. Hier geht’s zu den Tourdaten

Weitere Links zum Südafrika-Projekt

Ihr Kommentar