In afrikanischen Entwicklungsländern wird Hörverlust meist durch Infektionskrankheiten ausgelöst, etwa Meningitis, Malaria, Lassafieber und Masern. Verschärft wird das Problem dadurch, dass eine audiologische Gesundheitsversorgung in diesen Regionen kaum existent ist. In ganz Sambia beispielsweise gibt es lediglich fünf HNO-Spezialisten und einen Audiologen. Seit 2014 unterstützt die Hear the World Foundation die Projekte von Sound Seekers finanziell und durch die Bereitstellung von Hörgeräten – mit dem gemeinsamen Ziel, dauerhaft eine audiologische Versorgung zu gewährleisten. Während in den letzten Jahren der Aufbau des Angebots im Mittelpunkt stand, liegt nun das Augenmerk der Zusammenarbeit darauf, auf Erreichtem aufzubauen.

Ort & Jahr

Kamerun, Gambia, Malawi, Sierra Leone, Sambia seit 2015

Projekt Partner

Sound Seekers

Support

Technologie Finanzierung Wissen

Hauptfokus

Children Providing audiological care for children in low-income countries is a focal area of the Hear the World Foundation’s activities.
Ausbildung von Experten Fachwissen und eine fundierte Ausbildung auf dem Gebiet der Audiologie sind in vielen Ländern kaum oder gar nicht zugänglich. Die Hear the World Foundation unterstützt daher Projekte, bei denen Fachleute vor Ort aus- und weitergebildet werden.
Prevention of hearing loss The Hear the World Foundation globally promotes awareness for the topics of hearing and hearing loss and thus actively contributes toward the prevention of hearing loss.
Programs for parents & families By supporting self-help groups for parents, the Hear the World Foundation makes an important contribution, thus ensuring that affected parents receive specific help and assistance.
building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-08

Die Bevölkerung afrikanischer Entwicklungsländer benötigt dringend eine dauerhafte audiologische Versorgung. Gerade für Kinder ist ausreichendes Hörvermögen eine Grundvoraussetzung, um am Schulunterricht teilzuhaben und somit die Chance zu erhalten, der Armut zu entfliehen. Hier knüpft Sound Seekers an. Seit 2012 hat die Hilfsorganisation zwei Audiologiezentren in Kamerun und Sambia aufgebaut, medizinische Fachkräfte geschult und Einsätze ehrenamtlich tätiger Audiologen organisiert, die Auffrischungskurse anbieten. Im letzten Jahr baute Sound Seekers mit der Unterstützung der Hear the World Foundation in der sambischen Hauptstadt Lusaka ein Schulungsprogramm für Audiologen auf und stattete Labors aus, sodass Monat für Monat Hunderte Patienten aus dem südafrikanischen Land versorgt werden können. Neben finanziellem und fachlichem Support unterstützte die Hear the World Foundation das Projekt auch mit Hörgeräten.

ABRUNDUNG DER AUDIOLOGISCHEN GRUNDVERSORGUNG

In diesem Jahr soll auf dem Erfolg der letzten Jahre in diversen Projekten in verschiedenen Ländern aufgebaut werden. Mit der Unterstützung der Hear the World Foundation gewährleistet Sound Seekers die audiologische Grundversorgung einer Klinik, indem der Raum für Hörtests schalldicht gemacht wird. Zudem werden zwei Kliniken in Kamerun und Sambia so ausgestattet, dass Ohrpassstücke aus Acryl gefertigt werden können. Künftig ist das Personal vor Ort in der Lage, eigenständig Patienten mit Hörgeräten und sogar mit individuellen Passstücken zu versorgen.

building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-09

HÖRGERÄTE FÜR FÜNF AFRIKANISCHE LÄNDER

2015 rief Sound Seekers in Lusaka das Projekt HARP zur Sanierung gebrauchter Hörgeräte ins Leben. Ein kleines Team, darunter ein Mann mit hochgradigem Hörverlust, reinigte und kalibrierte Hörgeräte neu, die in britischen Krankenhäusern gesammelt wurden, und schickte sie anschliessend an die Projekte in Kamerun, Gambia, Malawi, Sierra Leone und Sambia. Bislang konnten so rund 500 Hörgeräte verteilt werden. In diesem Jahr stellt die Hear the World Foundation Audiologieprojekten in fünf Ländern neue digitale Hörgeräte zur Verfügung, da die Nachfrage hoch ist und in der Klinik die Hörgeräte knapp werden. Um eine korrekte Anpassung zu gewährleisten, werden Freiwillige in alle fünf Länder reisen, um das Personal vor Ort entsprechend zu schulen.

building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-07

AUFBEREITUNG GEBRAUCHTER HÖRGERÄTE

Darüber hinaus unterstützt die Hear the World Foundation das HARP-Projekt in Sambia mit Know-how: So hat der Sonova-Mitarbeiter Adrian Sailer logistische Hilfestellung mit dem Ziel geleistet, alte Hörgeräte wieder einsatzfähig zu machen. Er sortierte, testete und reinigte eingegangene Hörgeräte und schulte die Mitarbeitenden im Umgang mit der Phonak-Software. Seine Frau, eine Notärztin, unterstützte das Klinikpersonal. „Das ganze Team hat sich sehr über das Engagement der beiden gefreut. Dank Adrian haben wir nun einen Überblick über die Hörgeräte und einen systematischeren Prozess, um sie zu sortieren, zu reinigen und zu testen“, erläutert Emily Bell, Programmleiterin bei Sound Seekers. Zum vollständigen Bericht.

building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-02
building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-04
building-on-past-achievements-Cameroon-Gambia-Malawi-Sierra-Leone-Zambia-Hear-the-World-Foundation-06