#hearperu

Peru: PRÄVENTION VON HÖRVERLUST - mit TRAINING

In Peru gibt es gemäss einer Studie des Nationalen Instituts für Statistik und Information (INEI) 532'000 Menschen mit Hörverlust. Nach Angaben der WHO liesse sich durch frühzeitige Erkennung und Behandlung weltweit die Hälfte solcher Fälle vermeiden. Aber in vielen Ländern Lateinamerikas bestehen keine entsprechenden Vorsorgeprogramme. Zusammen mit der Hear the World Foundation macht CBM Schweiz deshalb nun den Anfang und schult Lehrer, Sozialarbeiter und hörmedizinisches Fachpersonal.

Ort & Jahr

Lima, Peru 2016

Projekt Partner

CBM Switzerland

Support

Finanzierung

Hauptfokus

Children Providing audiological care for children in low-income countries is a focal area of the Hear the World Foundation’s activities.
Professional training The Hear the World Foundation supports projects that enable continuous audiological training for professionals on site.
Prävention von Hörverlust Die Hear the World Foundation fördert die weltweite Aufklärung zu den Themen Hören und Hörverlust und trägt so zur Prävention und zu einem besseren Umgang mit Hörverlust bei.
Programs for parents & families By supporting self-help groups for parents, the Hear the World Foundation makes an important contribution, thus ensuring that affected parents receive specific help and assistance.
preventing-hearing-loss-in-peru-with-training-Peru-Hear-the-World-Foundation-01

Die christliche Hilfsorganisation CBM Schweiz ist Teil von CBM International und engagiert sich dafür, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen in den ärmsten Gegenden der Welt zu verbessern. Im November 2016 führte CBM mit der Unterstützung der Hear the World Foundation im peruanischen Lima einen Kurs zum Thema „Öffentliche Gesundheitsvorsorge für Hörbehinderungen“ durch. Dies war der einzige Kurs dieser Art in der Region.

preventing-hearing-loss-in-peru-with-training-Peru-Hear-the-World-Foundation

Wissensvermittlung und Vernetzung

Der fünftägige Kurs vermittelte wichtige Kenntnisse zu hörmedizinischer Versorgung, Audiologie, Sprech- und Sprachtherapie, Bildung sowie Rehabilitation in der Gemeinschaft. Auch präsentiert wurden Instrumente für Lehrer, Sozialarbeiter und hörmedizinisches Fachpersonal, um sich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus bildete der Kurs auch eine Plattform, um die Vernetzung und Zusammenarbeit der in diesem Bereich tätigen Menschen landesweit und regional zu fördern. Langfristig will die CBM ein regional anerkanntes Schulungszentrum werden, das staatlichen Stellen, Partnern und den Mitgliedern der Zivilgesellschaft Planungsmöglichkeiten, technisches Fachwissen und Vermittlung bietet, um das Präventionsprogramm kontinuierlich zu unterstützen.