Home>Engagement>Mitarbeiter Engagement>Volunteering in Guatemala

Im Februar 2019 ist ein Team von drei Sonova Volunteers nach Guatemala gereist, gemeinsam mit dem 12-jährigen Isaiah Baier. Ziel war es einerseits, die von Isaiah gespendeten Hörgeräte anzupassen, anderseits weitere Hörscreenings an verschiedenen Schulen in Guatemala durchzuführen.

Drei Volunteers, drei Länder und sehr viele schöne Eindrücke. Am Sonntagabend kamen die drei Sonova Volunteers Moran, Philipe und Aaron in Guatemala an. Sie hatten sich davor noch nie getroffen oder zusammengearbeitet. Ihr Ziel für die kommenden vier Tagen: 30 Hörgeräte anpassen, die dank der Spende von Isaiah finanziert werden konnten, und Kinder an verschiedenen Schulen in Antigua und Guatemala City auf Hörverlust testen.

Hörgeräteanpassungen in Guatemala City

Am Montag ging es für die drei Volunteers gleich in die Klinik CEDAF nach Guatemala City. Als die Volunteers in der Klinik ankamen, warteten bereits die ersten Familien mit ihren Kindern im Warteraum. Teilweise waren sie für diesen grossen Tag von weit hergereist. Nach einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten der Klink kam für die ersten Patienten der grosse Moment. "Die Emotionen der Kinder und auch der Eltern waren sehr bewegend und rührend", meinte Sonova Volunteer Philipe, ein Hörakustiker von Geers in Deutschland. Auch Audiologin Moran aus Israel, die sonst in einer Klinik in Haifa arbeitet, meinte: "Der Einsatz in Guatemala war nicht nur ein Geschenk an andere sondern auch an mich selbst. Es hat mich daran erinnert, dass ich dankbar sein muss für all das, was ich habe".

Hörtest an Schule in Guatemala City und Antigua

Von Dienstag bis Freitag haben die drei Sonova Volunteers gemeinsam mit dem lokalen Team von Sonrisas que Escuchan insgesamt 1145 Kinder auf Hörverlust untersucht. Bei rund 30 Prozent der Kinder mussten die Ohren gereinigt werden oder Fremdkörper aus dem Gehörgang entfernt werden. «Für diese Kinder können wir einen grossen Unterschied machen», sagt Volunteer Aaron aus Kanada. Weitere 55 Kinder haben den Hörtest nicht bestanden und wurden zu einer Nachuntersuchung in die Klink in Guatemala City eingeladen.

Viele Anfragen – wenig Fachpersonal

Dies war bereits das dritte Sonova Team, das nach Guatemala gereist ist, um die lokale Organisation Sonrisas que Escuchan zu unterstützen. «Wir haben eine Warteliste mit Schulen, die uns angefragt haben, ob wir auch bei ihnen Hörtests durchführen können. Unser kleines Team kann gar nicht alle Aufgaben bewältigen. Deswegen ist die Hilfe der Hear the World Foundation und der Sonova Volunteers sehr wichtig», meint Paty Castellanos, die einzige Audiologin in Guatemala. Zwar hat sie weitere Personen in Audiometrie und Otoskopie ausgebildet, allerdings sind teilweise so viele Kinder an den Schulen, dass ihr Team um jede Hilfe dankbar ist.

Mehr über dieses Projekt