medienmitteilung

BESSERES HÖREN FÜR 55 ATHLETEN AUS 35 LÄNDERN

Better-hearing-for-55-athletes-Hear-the-World-Foundation

Stäfa, Schweiz, 14. Februar 2013

Erfolgreiches Engagement der Hear the World Foundation bei den Special Olympics Winter Games in Südkorea

Am 5. Februar gingen die Special Olympics World Winter Games in Pyeongchang, Südkorea, feierlich zu Ende. Sieben Tage lang war Pyeongchang Gastgeber für über 2.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung aus 107 Ländern. Im Rahmen der Special Olympics World Winter Games durchliefen die Athleten ein umfassendes medizinisches Untersuchungsprogramm, bei dem auch ihre Hörfähigkeit getestet wurde.

Das Ergebnis: Bei 18,4 Prozent aller untersuchten Athleten wurde ein Hörverlust festgestellt. Die Hear the World Foundation spendet an Teilnehmer mit einem versorgbaren Hörverlust hochwertige Phonak Hörgeräte inklusive kostenloser Nachbetreuung.

Die Hear the World Foundation wurde 2006 von der Sonova Gruppe, dem führenden Anbieter von innovativen Hörsystemen, gegründet und engagiert sich für eine Welt, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. Vor diesem Hintergrund unterstützt die Hear the World Foundation das Healthy Hearing Program der Special Olympics im Rahmen einer zweijährigen Partnerschaft. 

Besseres Hören für eine medizinisch unterversorgte Bevölkerungsgruppe

Fast ein Viertel aller Teilnehmer bei Special Olympics Veranstaltungen sind von Hörverlust betroffen. Viele von ihnen tragen jedoch keine Hörgeräte, da sie nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen oder ihnen der Zugang zu medizinischer und audiologischer Versorgung in ihren Heimatländern verwehrt bleibt. Das Special Olympics Healthy Hearing Program nimmt sich dieser Problematik an, indem es den Athleten umfangreiche Hörscreenings ermöglicht. Dieses Angebot ist Teil des breit gefächerten Healthy Athletes Program, das allen Teilnehmern den Zugang zu umfassenden medizinischen Untersuchungen ermöglicht. Die Hear the World Foundation unterstützt das Programm, indem sie Athleten mit versorgbarem Hörverlust hochwertige Phonak Hörgeräte spendet, eine Gratis-Nachversorgung in den Heimatländern der Athleten organisiert und bei den Special Olympics Veranstaltungen vor Ort eine qualifizierte audiologische Betreuung durch eigene Mitarbeiter gewährleistet.

Die Ergebnisse des Healthy Hearing Program im Überblick

  • 1183 Athleten im Alter von 8 bis 64 Jahren nahmen an den Hörscreenings teil.
  • Bei 218 Athleten wurde ein Hörverlust diagnostiziert, dies entspricht 18,4 Prozent der Teilnehmer. 
  • Die Hear the World Foundation spendet 55 Athleten aus 35 Ländern hochwertige Phonak Hörgeräte inklusive Nachbetreuung in ihren Heimatländern. Bei drei Athleten aus Südkorea wurden die Hörgeräte direkt vor Ort angepasst, die restlichen Teilnehmer erhielten Gutscheine für Hörgeräte, Anpassung und Nachversorgung.  

“Wir freuen uns, dass wir so vielen Athleten besseres Hören und dadurch eine höhere Lebensqualität ermöglichen können“, so Lukas Braunschweiler, CEO der Sonova Holding AG und Präsident der Hear the World Foundation. „Die Special Olympics sind das weltweit grösste Gesundheitsprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung. Wir sind stolz, hier einen nachhaltigen Beitrag zu leisten, indem wir eine medizinisch unterversorgte Bevölkerungsgruppe unterstützen“, erläutert Braunschweiler weiter.

Eine Vielzahl an Projekten weltweit

Seit 2006 hat sich die Hear the World Foundation für über 45 Projekte auf allen fünf Kontinenten engagiert und damit bereits hunderten von Menschen mit Hörverlust die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht.

Weitere Informationen