Zum ersten Mal ermöglicht Sonovas Hear the World Foundation auch bedürftigen Kindern mit hochgradigem Hörverlust Hören. 2017 erhielten erstmals drei Kinder aus Panama ein Cochlea-Implantat (CI) und so die Chance auf ein eigenständiges Leben. 2018 vier weitere Kinder. Die CI-Spende ist ein weiterer Meilenstein in der 10-jährigen Geschichte der Schweizer Stiftung.

Ort & Jahr

Panama, seit 2013

Awards

Richard Seewald Award

Support

Technologie Finanzierung Wissen

Hauptfokus

Kinder Die hörmedizinische Versorgung von Kindern steht im Fokus des Engagements der Hear the World Foundation und konzentriert sich vor allem auf Länder mit niedrigem Einkommen.

Obschon Panama gemäss Weltwirtschaftsforum den zweiten Platz im Lateinamerika-Ranking belegt, ist das Land von ökonomischen Ungerechtigkeiten geprägt wie kaum ein anderes: 26% der Bevölkerung lebt in Armut und hat keinen Zugang zu einer hörmedizinischen Versorgung. Besonders für Kinder sind die Folgen eines unversorgten Hörverlusts gravierend: Denn wer nicht hört, lernt nicht sprechen und das verringert die Chance, eine Schule besuchen zu können, später im Berufsleben Fuss zu fassen und ein eigenständiges Leben führen zu können.

Bedürftige Kinder mit Hörverlust brauchen Hilfe

Zwar macht der Gesundheitssektor in Panama in punkto Infrastruktur im hörmedizinischen Bereich grosse Fortschritte, dennoch übernimmt das staatliche Gesundheitssystem nur für einen Bruchteil der armen Bevölkerung die Kosten für Hörgeräte und Sprachtherapie. Deshalb ruht für viele Menschen alle Hoffnung auf der Fundación pro Integración (FUNPROI), einer der wenigen Institutionen im Land, welche diese staatliche Versorgungslücke schliesst und bedürftige Kinder und Jugendliche mit Hörverlust kostenlos professionell hörmedizinisch versorgt.

Geschenk des Hörens für Kinder mit hochgradigem Hörverlust

Die Hear the World Foundation unterstützt FUNPROI seit 2013 mit der Bereitstellung von Hörgeräten, finanziellen Mitteln sowie Expertise. So konnte bereits hunderten von Kindern mit Hörverlust geholfen werden. Jenen Kindern, bei denen nicht einmal die leistungsstärksten Hörgeräte halfen, blieb die Chance auf besseres Hören bis anhin jedoch verwehrt. Darum spendet die Hear the World Foundation in enger Zusammenarbeit mit der Sonova-Tochter Advanced Bionics erstmals Cochlea-Implantate (CI) für drei panamaische Kinder.

Nachhaltigkeit sichern mit umfassender Versorgung

Mit der Spende der Hörimplantate ist es aber nicht getan. Ein ebenso wichtiger Teil unseres Engagements ist die professionelle Nachversorgung. Eine zentrale Rolle spielen dabei die CI-Experten von Advanced Bionics. Diese begleiten das Projekt vor Ort, leiteten die Aktivierungen der CIs und geben ihr Know-how an die FUNPROI-Audiologen weiter, sodass diese die Kinder künftig eigenständig nachversorgen können.

Neben der regelmässigen Geräte-Kontrolle erhalten die Kinder dreimal wöchentlich ein Sprachtraining, um ihre aktuellen Sprachdefizite in den nächsten zwei bis drei Jahren auszugleichen und sie für die Schule vorzubereiten. Auch die Eltern werden im Umgang mit CIs geschult und erhalten Tipps wie sie ihre Kinder auf spielerische Art und Weise beim Sprachtraining zu  Hause unterstützen können. Mit all diesen Massnahmen ermöglichen FUNPROI und die Hear the World Foundation den Kindern nicht nur Hören, sondern gewährleistet auch eine nachhaltige audiologische Rundumversorgung gemäss internationalen Standards.

Was ist ein Cochlea-Implantat (CI)?

Ein CI ist eine elektronische Hörprothese, die Menschen mit hochgradigem Hörverlust ermöglicht, zu hören. Cochlea-Implantate bestehen aus zwei Komponenten: dem Implantat, das bei einem operativen Eingriff unter die Kopfhaut gesetzt wird und dem Sprachprozessor mit Sendespule, der am Hinterkopf getragen wird.

Weitere Infos zum CI (in Englisch)

Award für herausragendes Engagement

Für ihre hochprofessionelle Arbeit wurde FUNPROI im Jahr 2014 mit dem Richard Seewald Award, einer jährlichen Auszeichnung der Hear the World Foundation für besondere Engagements, honoriert.

richard-seewald-award-Dominican-Republic-Malawi-Panama-Usa-Hear-the-World-Foundation-01


Der Namensgeber des Stiftungspreises der Hear the World Foundation, Professor Dr. Richard Seewald, zeichnet sich seit Jahrzehnten durch sein unermüdliches Engagement im Bereich Pädaudiologie aus. Er leistete umfassende Pionierarbeit bei der Entwicklung einer international anerkannten DSL-Methode für die Anpassung von Hörsystemen bei Kindern. Seewald hielt vor seinem Ruhestand einen Forschungs-Lehrstuhl für Childhood Hearing am kanadischen National Centre for Audiology inne, dessen Mitbegründer er war. Er ist emeritierter Professor an der School of Communication Sciences and Disorders der Universität Western Ontario.