Sonova-employee-volunteering-for-the-Hear-the-World-Foundation-03

Im Mai reiste die Phonak-Mitarbeiterin aus Kanada und Hear the World-Volunteer Monika Nazair nach Nordkanada. Ziel ihres Einsatzes war es, dem lokalen Projektpartner von Hear the World bei der Installation der gespendeten drahtlosen Mikrofonsysteme zu helfen. Im Interview mit Hear the World erzählte Monika von ihrer Volunteering-Erfahrung.

Wieso hat Du Dich entschieden, dieses Projekt zu unterstützen?
Als ich von dem Projekt hörte, das Kindern in Nordkanada mittels Roger Soundfield Lautsprechern hilft besser zu hören, war mein Interesse sofort geweckt. Nicht nur die Roger Technology interessierte mich, sondern auch die nördlichste Region unseres schönen Landes zu sehen. Meine Begeisterung für dieses Projekt war gross. Das Projekt von Better Hearing in Northern Youth (BHENY) unterstützt Kinder und Jugendliche in 13 unterversorgten Gemeinden in den Regionen Qikiqtani und Nunavut.

Was war das Ziel Deines Einsatzes?
Unser Auftrag war es, an zwei Schulen in Nunavut die Roger-Soundfield-Geräte zu installieren sowie die Schulung lokaler Projektmitarbeiter im Umgang mit der neuen Technologie. Wir haben diverse Trainings durchgeführt, um zu demonstrieren, wie die neuen Geräte optimal eingesetzt werden können. Ein weiteres Ziel des Projekts war es, die Partnerschaften zu verbessern, sodass Kindern ein besserer Zugang zu hörmedizinischer Versorgung gewährt werden kann. Und auch Informationen für Eltern und Mitglieder der Gemeinde sollten zur Verfügung gestellt werden.

Ihr habt an den Schulen Anlässe rund um die Hörgesundheit organisiert. Erzähl uns davon.
Ziel der Veranstaltungen war den Kindern auf spielerische und interaktive Art und Weise Wissen rund um das Thema Hörgesundheit zu vermitteln. Die Kinder wurden dazu in Kleingruppen aufgeteilt und wanderten von Station zu Station. An jeder Station wurde ein anderes Thema erläutert wie beispielsweise die Anatomie des Ohrs, wie Tiere hören oder das Thema Lärm, bei dem die Kinder die Lautstärke von verschiedenen Geräuschen einordnen mussten. An einer anderen Station mussten die Kinder entscheiden, was gut und was schlecht für das Gehör ist. Und bei einer weiteren Station haben wir den Kindern Hörgeräte und Roger Systeme gezeigt.

Gab es während Deinem Einsatz einen besonderen Moment, an den du dich zurückerinnerst?
Als wir den Kindern die verschiedenfarbigen Hörgeräte gezeigt haben, riefen einige Kinder „Ich möchte dieses Gerät!“. Sie haben die verschiedenen Hörgeräte und Farben verglichen und gezeigt, welche Farbe sie wählen würden, wenn sie ein Hörgerät bräuchten. Es war schön, die Begeisterung der Kinder zu sehen. Denn oft sind Kinder eher schüchtern oder schämen sich Hörgeräte zu tragen. 

Mehr zum Projekt