Vier Pädaudiologen reisten im Juli 2018 als Freiwillige für die Hear the World Foundation nach Südafrika mit der Mission, in vier Tagen 88 bedürftigen Kindern Hörgeräte anzupassen. In der kurzen und sehr intensiven Zeit lernten sie nicht nur einander gut kennen. Sie lernten auch im Austausch mit den lokalen Audiologen dazu, erlebten eine neue Kultur und erfuhren unendliche Dankbarkeit seitens der Kinder und deren Eltern. Der Einsatz hinterliess ein Gefühl von Stolz und Zufriedenheit.

Im Carel du Toit Centre, einem karitativen südafrikanischen Audiologie-Zentrum für Kinder mit Hörverlust, lernen Kinder aus Südafrikas Armenviertel sprechen und alles, was sie später einmal benötigen, um wie Normalhörende in die Gesellschaft integriert zu werden und ein Leben ohne Einschränkungen führen zu können. Die meisten Kinder am Centre tragen bereits ein Hörgerät - die südafrikanische Regierung stellt jedem bedürftigen Kind unter sechs Jahren eines zur Verfügung. Jedoch ist die Qualität dieser Geräte oftmals nicht ausreichend, um richtig gut zu hören und somit nicht ausreichend, um deutlich sprechen zu lernen. 

4 Tage, 4 Voluteers, 150 Hörgeräte für 88 Kinder

Aus diesem Grund spendet die Hear the World Foundation rund 150 neue Phonak-Hörgeräte, um 88 Kindern besseres Hören und somit die ideale Voraussetzung für besseres Sprechen zu ermöglichen. Die Hörgeräte wurden von einem Freiwilligen-Team, bestehend aus vier Sonova-Mitarbeitenden, fachgerecht angepasst: Tessie Kirunda von Boots Hearingcare aus Grossbritannien, Lindsay Roberts und Natalye Faison von Phonak aus den USA und Michael Kremers von Geers aus Deutschland. 

Eine bereichernde Erfahrung

Der Einsatz war für alle eine unvergessliche und berührende Erfahrung: «Was mich am meisten bewegt hat, war die Reaktion der Kinder, nachdem sie die Hörgeräte bekommen haben. Sie sind richtig aufgeblüht und waren unglaublich dankbar», so Volunteer Michael Kremers. Und Lindsay Robert fügt hinzu: «Es war so schön zu sehen, wie stolz die Kinder auf ihre farbigen neuen Hörgeräte waren. Sie haben richtig damit angegeben.»

Was mich am meisten bewegt hat, war die Reaktion der Kinder, nachdem sie die Hörgeräte bekommen haben. Sie sind richtig aufgeblüht und waren unglabulich dankbar. »
Michael Kremers, Sonova-Mitarbeiter angestellt bei Geers in Deutschland. 

Mit Stolz erfüllt zurück am Arbeitsplatz

Auch nach der Rückkehr aus Südafrika war das Engagement der Volunteers noch spürbar. Alle vier lieferten umfassende Berichte zu ihrem Einsatz ab, mit ihren Learnings sowie Anstössen zur Verbesserung von künftigen Einsätzen. Auch erwähnten sie in ihren Berichten, wie sehr der Einsatz sie motiviert hat wie stolz sie seien für ein Unternehmen zu arbeiten, das so viel Gutes bewirkt und dass sie jedem Mitarbeitenden einen solchen Einsatz empfehlen würden.

Mehr zum Projekt