Home>Engagement>Hilfsprojekte>Asien>Vietnam: Leben verändern mit CI für 10 Kinder

CI vietnam

Dank Cochlea Implantat: Raus aus der Welt der Stille

Damit Kinder mit Hörverlust hören und sprechen lernen können, muss ihr Hörverlust früh erkannt werden, es braucht geeignete Hörlösungen, lokales Fachwissen für die nötige Unterstützung und auch die Eltern müssen einbezogen werden. Während bei Kindern mit leichtem bis mittlerem Hörverlust in der Regel Hörgeräte ausreichen, benötigen Kinder mit hochgradigem Hörverlust Cochlea-Implantate, um die für die Sprachentwicklung erforderlichen Laute hören zu können.

Ort & Jahr

Vietnam, 2018-2020

Support

Technologie Finanzierung Wissen

Hauptfokus

Kinder Die hörmedizinische Versorgung von Kindern steht im Fokus des Engagements der Hear the World Foundation und konzentriert sich vor allem auf Länder mit niedrigem Einkommen.
Ausbildung von Experten Fachwissen und eine fundierte Ausbildung auf dem Gebiet der Audiologie sind in vielen Ländern kaum oder gar nicht zugänglich. Die Hear the World Foundation unterstützt daher Projekte, bei denen Fachleute vor Ort aus- und weitergebildet werden.
Prevention of hearing loss The Hear the World Foundation globally promotes awareness for the topics of hearing and hearing loss and thus actively contributes toward the prevention of hearing loss.
Programme für Eltern & Familien Durch die Unterstützung von Eltern-Selbsthilfegruppen leistet die Hear the World Foundation einen wichtigen Beitrag, damit betroffene Eltern konkrete Hilfe und Beistand erhalten.

Das Problem: In Vietnam, wie in vielen anderen Ländern mit niedrigen bis mittleren Einkommen, gibt es keine Krankenversicherungen oder staatliche Unterstützung für Cochlea-Implantate. Die Implantate, der chirurgische Eingriff, die lange Therapie und alle audiologischen Leistungen sowie die lebenslangen Kosten für die Gerätepflege sind für viele Familien unbezahlbar. So haben sich die Global Foundation For Children With Hearing Loss und die Hear the World Foundation zusammengeschlossen, um zehn bedürftigen vietnamesischen Kindern mit hochgradigem Hörverlust hören und sprechen zu ermöglichen.

Die Geschichte von Tung Lam

Es ist ein bewegender Augenblick, als der dreijährige Tung Lam im Kinderkrankenhaus in Hanoi zum ersten Mal deutlich die Stimmen seiner Eltern hört. Der schmale Junge strahlt übers ganze Gesicht. Er kann jetzt endlich hören! Lange haben Tung Lams Eltern auf diesen Tag hin gefiebert. Fünf Wochen zuvor wurde ihrem Sohn operativ ein Implantat eingesetzt, nun wird es mit dem Sprachprozessor zusammengeführt. Experten der Hear the World Foundation haben diesen besonderen Moment gemeinsam mit dem lokalen Team präzise vorbereitet und begleiten behutsam die Aktivierung.

Tung Lam ist eines der zehn Kinder, denen die Hear the World Foundation im Rahmen des Programms HearVietnam die neusten Cochlea-Implantate, die Kosten für die Operationen und eine langjährige audiologische Nachversorgung spendet. Tung Lam kam als Frühchen zur Welt und hatte seit seiner Geburt einen so schweren Hörverlust, dass Hörgeräte nicht ausreichen. Die einzige Hoffnung: Cochlea-Implantate. Doch für Tung Lams Familie waren die Kosten unerschwinglich. Umso glücklicher waren sie, als sie von Tung Lams Sprachtherapeutin vom Programm der Hear the World Foundation und Global Foundation for Children with Hearing Loss erfahren haben. 

Nachhaltiges Engagement für langfristigen Erfolg

Nach der Aktivierung des CI kann Tung Lam nun zwar hören, doch beginnt für seine Familie eine Zeit intensiven Trainings. Denn während normal hörende Kinder ganz selbstverständlich anfangen zu plappern, muss Tung Lam erst lernen, Geräusche zu differenzieren und muss das Sprechen üben. Ein Jahr lang erhält er Sprachtherapie von vietnamesischen Fachleuten, die von der Global Foundation for Children with Hearing Loss, ausgebildet wurden. Die Therapeuten unterstützen die Familien und ihre Kinder beim Hören und Sprechen lernen. Das Ziel: Tung Lam soll so gut sprechen lernen, dass er später eine normale Schule besuchen und sich altersgemäss entwickeln kann. Wichtig für den Lernerfolg sind auch die Eltern: Sie werden im Umgang mit CIs geschult und erhalten Tipps, wie sie ihre Kinder auf spielerische Art und Weise unterstützen können.
 

Ich war beeindruckt, wie schnell Tung Lam auf Geräusche reagiert hat und wie seine Eltern ganz natürlich wussten, wie sie am besten mit ihm kommunizieren können. Sofort haben sie mit Spielen losgelegt, die seine Hör- und Lernfähigkeiten fördern. Genau so wird das Cochlea-Implantat zu einem Erfolg. »
Apryl Sweat, Director Global Sales Development, Advanced Bionics

Vietnamesische Audiologen von Sonova Vietnam bieten den Familien eine langfristige kostenlose audiologische Nachversorgung an. Somit erhalten die Familien alles, was sie brauchen, sodass ihre Kinder optimal hören und sprechen lernen können.

 

Weitere Informationen