Behandlung 

WELCHE TECHNISCHEN HILFSMITTEL GIBT ES?

Vermuten Eltern bei ihrem Kind eine Hörminderung, sollten sie schnellstmöglich einen Kinder- oder Hals-Nasen-Ohren-Arzt, Pädaudiologen oder Pädakustiker aufsuchen. Je nach Art und Schweregrad kann ein Hörverlust auf unterschiedliche Art und Weise versorgt werden.

TECHNISCHE HILFSMITTEL

  • In vielen Fällen können bei einem diagnostizierten Hörverlust kindgerechte Hörgeräte helfen. Die Wahl des Hörgerätetyps ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig und muss auf das jeweilige Kind abgestimmt werden. Hierbei spielen der Grad der Hörminderung sowie die Bedürfnisse des Kindes eine zentrale Rolle. Die Hörgeräte werden beim Pädakustiker individuell angepasst.

  • Zur Unterstützung der Hörgeräteversorgung können auch drahtlose Funksysteme, sog. persönliche drahtlose Mikrophonsysteme, eingesetzt werden. Diese bestehen aus einem Mikrofon, das von den Eltern oder der Kindergärtnerin getragen wird, und einem Empfänger am Hörgerät des Kindes. Auf diese Weise kann das Kind auch über weitere Distanzen und bei lauten Hintergrundgeräuschen Sprache gut verstehen.

  • Eine weitere effektive Lösung sind Beschallungssysteme. Sie blenden Störgeräusche aus, verbessern die Akustik im Klassenzimmer und verstärken die Lehrerstimme. Einige dieser Systeme lassen sich mit Hörgeräten verbinden.

  • Wenn bei einem hochgradigen Hörverlust ein Hörgerät nicht mehr ausreicht, kann ein Cochlea-Implantat (kurz: CI) die richtige Wahl sein, sofern die Voraussetzung erfüllt ist, dass der Hörnerv intakt ist. Ab einem Alter von etwa zwölf Monaten kann es in einer spezialisierten Klinik operativ eingesetzt werden.

Hörgeräteakustiker / Pädakustiker

Ein Hörgeräteakustiker bietet Dienstleistungen an, die im Zusammenhang mit der Vorbeugung, Beurteilung und Versorgung von Hörminderungen und verwandten Kommunikationsproblemen stehen. Es kann sein, dass Sie auch auf einen Pädakustiker treffen. Dabei handelt es sich um einen Hörgeräteakustiker, der sich auf die Versorgung und Betreuung von Schwerhörigkeit bei Kleinst- und Kleinkindern spezialisiert hat. Beide stehen Ihnen und Ihrem Kind mit Rat und Tat zur Seite. Sie finden sie in Fachgeschäften für Hörakustik.
» Fachberatung in Ihrer Nähe

HNO-Arzt

HNO bedeutet Hals-Nasen-Ohrenspezialist. Dies ist ein Facharzt für die Diagnose und Behandlung von Hals-, Nasen- und Ohrenbeschwerden. Normalerweise ist der HNO-Arzt die Person, die eine Hörminderung diagnostiziert. Ihr Haus- oder Kinderarzt wird Sie gerne darüber informieren und an einen HNO-Arzt weiterverweisen.

Portale für Eltern und Selbsthilfegruppen

Auf folgenden Portalen finden betroffene Familien weiterführende Informationen:

Schweiz

www.svehk.ch
www.jugehoerig.ch

Deutschland

www.gehoerlosekinder.de
www.hoergeschaedigte-kinder-berlin.de
www.glvhh.de​​​​​​​
www.schwerhoerigenforum.de​​​​​​​
www.kleine-lauscher.de​​​​​​​

Portale für Jugendliche

www.deafkids.de
www.schwerhoerigen-netz.de/bundesjugend​​​​​​​
www.gehoerlosen-jugend.de​​​​​​​
http://forum.in-ohr.de​​​​​​​
www.jc-nordlicht.de​​​​​​​

Mehr Information

HearingLikeMe
HearingLikeMe ist eine Online Community für Menschen, die von Hörverlust betroffen sind.
» Zur Website

Hörtests für Kinder

http://www.phonak.com/com/b2c/de/hearing/awareness/pediatric_hearing_tests.html