medienmitteilung

HEAR THE WORLD FOUNDATION UNTERSTÜTZT MIT ÜBER 660‘000 CHF KINDER MIT HÖRVERLUST

Over-CHF-660000-for-children-with-hearing-loss-Hear-the-World-Foundation

Stäfa, Schweiz, 9. Januar 2013

Die Hear the World Foundation engagiert sich für eine Welt, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. Dabei werden besonders Kinder mit Hörverlust gefördert, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. So unterstützte die Schweizer Stiftung im Jahr 2012 insgesamt 18 Projekte in 15 Ländern durch die Bereitstellung von Hörgeräten, FM Systemen und finanziellen Mitteln im Gesamtwert von über 660‘000 Franken.

Gemeinnützige Stiftung veröffentlicht Jahresbericht 2012

Die Hear the World Foundation setzt sich seit 2006 weltweit für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Als führender Hersteller von Hörsystemen sieht sich Sonova in der sozialen Verantwortung, bedürftige Menschen mit Hörverlust zu unterstützen und sich in der Prävention und Aufklärung zu engagieren. Vor diesem Hintergrund gründete die Sonova Gruppe im Jahr 2006 die gemeinnützige Hear the World Foundation. Ihr Ziel ist es, eine Welt zu schaffen, in der jeder Mensch die Chance auf gutes Hören hat. 



Der Bedarf an Unterstützung ist gross, denn Hörverlust ist nach wie vor ein unterschätztes Thema, obwohl die Zahlen eine eindeutige Sprache sprechen: Weltweit sind über 630 Millionen Menschen von Hörverlust betroffen, wobei sich rund die Hälfte der Fälle durch Prävention vermeiden liesse. Jährlich kommen rund 665‘000 Kinder mit einem signifikanten Hörverlust zur Welt. Eine zentrale Herausforderung: 80 Prozent der Menschen mit Hörverlust leben in Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen und haben oftmals keinen Zugang zu audiologischer und medizinischer Versorgung. So trägt in Entwicklungsländern nur einer von vierzig Menschen mit Hörverlust ein Hörgerät. 



Im Fokus: Hörmedizinische Versorgung von Kindern mit Hörverlust. 


Ein erklärter Schwerpunkt des Engagements liegt auf der hörmedizinischen Versorgung von Kindern mit Hörverlust. Die Stiftung hilft dort, wo Familien aus geografischen, sozialen oder finanziellen Gründen selbst keinen Zugang zu einer audiologischen Versorgung für ihre Kinder haben. Neben den Projekten, die die Hear the World Foundation mit Partnern weltweit umsetzt, hat die Stiftung 2010 das eigene Programm „52 Children“ lanciert. Damit schenkt die Hear the World Foundation Woche für Woche einem bedürftigen Kind verbessertes Hören und somit ein grosses Stück Lebensqualität. „Hörgeräte erlauben diesen Kindern nicht nur zu kommunizieren und sich in der Gesellschaft zu integrieren, sondern helfen ihnen auch dabei, dem Unterricht besser zu folgen und so ihr volles Lernpotenzial auszuschöpfen. Durch unser Engagement geben wir von Hörverlust betroffenen Kindern insbesondere in Entwicklungsländern die Chance auf eine bessere Zukunft“, so Lukas Braunschweiler, Präsident der Hear the World Foundation und CEO von Sonova.



Die weiteren Schwerpunkte der Stiftungsarbeit

  • Präventionsprogramme: Die Hear the World Foundation fördert die weltweite Aufklärung zu den Themen Hören und Hörverlust und trägt so zur Prävention sowie zu einem bewussteren Umgang mit dem Gehör bei. So werden beispielsweise aktuell durch das „Sound Sense“ Programm der Hearing Foundation of Canada Schüler aus 450 kanadischen Schulen über den achtsamen Umgang mit ihrem Gehör aufgeklärt. 

  • Forschung im Bereich hörmedizinische Versorgung von Kindern: Die Förderung wissenschaftlicher Studien und Forschungsprojekte gehören seit der Gründung der Stiftung zum festen Programm. Denn je mehr Wissen vorhanden ist, desto effektiver kann geholfen werden. So arbeiten aktuell in Nigeria, Südafrika und Malawi Wissenschaftler mit Unterstützung der Hear the World Foundation am Aufbau eines Telemedizin-Systems für den afrikanischen Kontinent.

  • Aus- und Weiterbildungsprogramme: Fachwissen und eine fundierte Ausbildung auf dem Gebiet der Audiologie sind in vielen Ländern kaum zugänglich. Die Hear the World Foundation unterstützt deshalb Projekte, bei denen Audiologen vor Ort ausgebildet und bei ihrer Weiterbildung begleitet werden. So arbeitet die Stiftung beispielsweise seit drei Jahren mit der Organisation EARS Inc. zusammen, die in der Dominikanischen Republik derzeit zehn Audiologiestudenten ausbildet. 

  • Elternprogramme: Die Diagnose Hörverlust beim eigenen Kind ist für die meisten Eltern zunächst ein Schock. Durch die Unterstützung von Eltern-Selbsthilfegruppen und Informationsprogrammen leistet die Hear the World Foundation einen wichtigen Beitrag, damit betroffene Eltern konkrete Hilfe und Beistand erhalten und auch selbst die Entwicklung ihres Kindes gezielt fördern können.

Nachhaltiges Engagement weltweit


Nachhaltigkeit anstatt Strohfeuer – so lautet das entscheidende Kriterium für alle Projekte der Hear the World Foundation. Dies bedeutet beispielsweise, dass bei Hörgerätespenden auch die Anpassung und die regelmässige Nachkontrolle durch Experten vor Ort sowie die ständige Versorgung mit Batterien sichergestellt werden. Beispiele für eine langfristige Zusammenarbeit mit lokalen Partnern sind Projekte in Kenia, Kambodscha und Armenien. Hier gelingt es, auf einem etablierten Fundament aufzubauen und ein stabiles Netzwerk der medizinischen Versorgung zu schaffen. 



Einreichung von Projekten


Projekte, die sich mit dem Thema Hörverlust befassen, einen Beitrag zur Prävention leisten, oder konkrete Unterstützung für Betroffene und deren Angehörige erbringen, können bei der Hear the World Foundation eingereicht werden. Für das Jahr 2013 läuft die Bewerbungsfrist noch bis zum 31. Januar 2013.

Weitere Informationen