Peru zählt etwa 30 Millionen Einwohner. Laut einer Studie des Nationalen Instituts für Statistik und Informatik (INEI) wurde bei 532’000 Menschen ein Hörverlust festgestellt. Der Zugang zu einer audiologischer Versorgung in Peru ist limitiert und viele Fälle von Hörverlust werden nicht identifiziert. Die Gründe dafür sind vielfältig: fehlende Neugeborenen-Hörscreenings, fehlende Hörtests an Schulen, Fachkräftemangel sowie die hohen Kosten für audiologisches Equipment. Deshalb startete 2016 die World Wide Hearing Foundation in Zusammenarbeit mit der Hear the World Foundation eine Hörscreening-Kampagne in Peru, mit dem Ziel, der breitangelegten Prävention und der Früherkennung von Hörverlust bei Schulkindern einen bedeutenden Schritt näher zu kommen.

Ort & Jahr

Peru, 2016 - 2018

Awards

Richard Seewald Award

Support

Technologie Finanzierung Wissen

Hauptfokus

Kinder Die hörmedizinische Versorgung von Kindern steht im Fokus des Engagements der Hear the World Foundation und konzentriert sich vor allem auf Länder mit niedrigem Einkommen.
Ausbildung von Experten Fachwissen und eine fundierte Ausbildung auf dem Gebiet der Audiologie sind in vielen Ländern kaum oder gar nicht zugänglich. Die Hear the World Foundation unterstützt daher Projekte, bei denen Fachleute vor Ort aus- und weitergebildet werden.
Prävention von Hörverlust Die Hear the World Foundation fördert die weltweite Aufklärung zu den Themen Hören und Hörverlust und trägt so zur Prävention und zu einem besseren Umgang mit Hörverlust bei.
Programs for parents & families By supporting self-help groups for parents, the Hear the World Foundation makes an important contribution, thus ensuring that affected parents receive specific help and assistance.

Die Hear the World Foundation unterstützt das Projekt finanziell mit einer dreijährigen Förderung, Hörtechnologie von Unitron und Phonak, um Kinder mit Hörverlust zu versorgen sowie durch die Vermittlung von Fachwissen durch Sonova Volunteers. Die Umsetzung des Projekts erfolgt in drei Schritten:

Hörscreening-Schulung

Die Hörscreening-Kampagne in Peru initiiert durch World Wide Hearing nutzt mobile Technologien, um Hörtests schnell und einfach durchzuführen. Vor Ort werden Sprachtherapie-Studierende und Lehrer zu audiologischen Fachkräften ausgebildet, sodass sie Hörtests an Kindern durchführen können.

Durchführung von Screenings in Lima und ganz Peru

Die ausgebildeten Techniker führen gemeinsam mit Volunteers der Hear the World Foundation Hörscreenings an Schulen durch. Der Austausch mit den Volunteers ist sehr wichtig. Sie vermitteln nicht nur Wissen, sondern können auch verschiedene Standpunkte auf professioneller sowie sozialer Ebene austauschen. Ziel ist, 30’000 Schüler im Alter von 5 bis 18 Jahren auf Hörverlust zu testen.

Im 2018 wurden nun erstmals Hörscreenings ausserhalb der Hauptstadt Lima durchgeführt: Das Team ist ins neun Fahrstunden entfernte Ayacucho gereist und hat dort das Gehör von Schulkindern getestet.

Nachversorgung von Kindern mit Hörverlust

Kinder mit Hörverlust werden mit neuen hochwertigen Unitron und Phonak Hörgeräten versorgt. Dank den Hörgeräten können sich die Kinder einfacher in die Gesellschaft integrieren, sich aus der sozialen Isolation befreien und so ihr volles Potenzial ausschöpfen.

Datenerfassung, von der die Forschung profitiert

Die Daten zur Prävalenz von Hörverlust in Peru werden während der Kampagne gesammelt und unterstützen die Forschung zum Hörverlust in Peru. Ausserdem werden die Daten in der Global Hearing Loss-Datenbank erfasst und der WHO, Forschern und Ärzten auf der ganzen Welt zugänglich gemacht. Ziel ist es, dass Screening-Schulungsmodule ein wesentlicher Bestandteil des Lehrplans an der lokalen Universität werden.

Unterstützung durch Partnerschaft mit Vibes

Das Projekt wird auch vom Ohrenstöpsel-Hersteller Vibes, seit 2016 Partner der Hear the World Foundation, unterstützt. So konnte dank den regelmässigen Spenden von Vibes bereits eine Klinik für die Nachversorgung der Kinder in Lima aufgebaut werden. Und durch weitere Spenden können nun auch Hörscreenings ausserhalb der Hauptstadt durchgeführt werden.

Zum Erfahrungsbericht der Volunteers
richard-seewald-award-Dominican-Republic-Malawi-Panama-Usa-Hear-the-World-Foundation-01


#HearPeru erhielt 2018 den jährlich vergebenen Stiftungspreis der Hear the World Foundation, bennant nach Prof. Dr. Richard Seewald, der sich seit Jahrzehnten durch sein unermüdliches Engagement im Bereich Pädaudiologie auszeichnet. Seewald ist emeritierter Professor an der School of Communication Sciences and Disorders der Universität Western Ontario.